Dies ist ein Beispieltext.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus.

Dies ist ein Beispieltext.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus.

Dies ist ein Beispieltext.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus.

25. und 28. April: Arbeitseinsatz im Glockengeschoss

Nachdem alle Schalllamellenluken eingebaut sind, muss Baufreiheit im Glockengeschoss geschaffen werden, damit die Fußbodenarbeiten erfolgen können.

Am Sonnabend, den 25. April waren 7 Helfer im Einsatz, am Dienmstag, den 28. April waren es 6 Helfer.

Bei dieser Gelegenheit wurden auch Ausstellungsstücke in die Türmer Wohnung tansportiert

Dies ist ein Beispieltext.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus.

15. April-Handlauf angebracht

Von der Firma Steinke aus Groß Garz wurde ein zusätzlicher Handlauf gefertigt und installiert.

Damit wurde die Sicherheit zum Aufstieg in die Türmer Wohnung erhöht.

Die Arbeit wurde von der Firma gespendet.
Dafür herzlichen Dank.

Dies ist ein Beispieltext.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus.

Die Handläufe für St. Petri werden geschmiedet

Die Firma Steinke aus Groß Garz fertigt 2 Handläufe für einen Aufgangsbereich zur Türmer Wohnung in der St. Petri-Kirche an. Echte Schmiedearbeit kommt dabei zur Anwendung.

Einbau von Vogelschutzgittern

Im Rahmen des Sanierungsprojektes Türmerwohnung mit Fördermitteln des Landes Sachsen-Anhalt, war auch der Einbau neuer Vogelschutzgitter vorgesehen.

Durch die Metallbau-Firma Arthur Steinke aus Groß Garz ist diese Maßnahme nun durchhgeführt worden.Alle entsprechenden Fensteröffnungen erhielten SthalGitter. Damit dürfte das Problem mit den Tauben in den Türmen von St. Petri gelöst sein.

Mitglieder des Fördervereins legten bei der Demontage und Endsorgung mit Hand an.

 

 

 

 

 

Gitter Alt

 

 

 

 

Gitter Neu

Volksstimme 23. Oktober

Zuschlag für Fördermittel erhalten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freudige Mitteilung vom Land Sachsen-Anhalt. Unser Födermittelantrag zur Sanierung des Bereiches der Türmerwohnung in St. Petri ist genehmigt worden. Uns stehen 42.000€ innerhalb von 2 Jahren zur Verfügung.

Damit soll der Zugang zur Türmerwohnung, Vogelschutzgitter, Schalllamellenfenster im Glockengeschoss und die hölzernen Turmluken repariert bzw. ersetzt werden.

Eine Menge Arbeit kommt auf uns zu.

.

Johannes ist wieder komplett

 

 

 

 

 

 

 

Das Lamm von Johannes dem Täufer an der Kanzel war durch den Holzwurm in Mitleidenschaft geraten. Herr Hans-Joachim Kontak, Mitglied des Fördervereins, hat es restauriert. Nun ist Johannes wieder komplett

 

 

Am 31. Juli besuchte der Landtagsabgeordnete Wulf Gallert, die Linke, mit dem Landratskandidaten der SPD, Patrick Pohlmann, die St.- Petri-Kirche.Turmwächter Christian führte die Gäste durch den kultur-historischen Bau und erklomm auch die Treppen zur Türmerwohnung.Dabei wurde auf die touristische Bedeutung des sakralen Baues hingewiesen. Auch die Probleme mit der Bearbeitung von gestellten Förderanträgen durch die Behörden wurde angesprochen.

Beide Gäste waren von architektonischen Bauwerk begeistert und versprachen Unterstützung bei weiteren Sanierungsmassnahmen.

MDR auf St. Petri

 

 

 

 

 

 

 

Der MDR dreht einen Film über die Wische. Am 4. Juni war dazu Station in Seehausen. Von St. Petri aus sollte ein Rundblick über Seehausen erfolgen. Das Team, Günter Haut und Dr. Walter Fiedler, bestiegen dazu die Türme von St. Petri bis in die Laterne  des Nordturms. Aus luftiger Höhe wurde dann gbedreht. Anschließend erfolgten noch Aufnahmen mit einer "Drohne". Der Film wird am 25. Juni um 21:00 Uhr vom MDR ausgestrahlt. 

Kerzen-Gedenkbereich

 

Auf Anregung einiger Mitglieder von "Offene Kirche" wurde nun in der St. Petri-Kirche eine Lösung gefunden, wo Besucher zum Gedenken eine Kerze entzünden können.

Arbeitseinsatz Jugendlicher am 26. April

In jedem Jahr treffen sich Jugendliche der Stadt Seehausen vor Beginn der Tourismussaison um die Aufgänge zur Türmerwohnung in der St. Petri-Kirche zu säubern. Am 26. April fanden sich 10 Helfer ein, die diesmal sogar aus Wittenberge unterstützt wurden. Aufräumarbeiten und Säuberung des gesamten Turmbereiches standen auf dem Programm. Nach 1,5 Stunden war aller Dreck, der sich im Laufe des Winters angesammelt hatte beseitigt. Nun können die Gäste wieder die herrliche Aussicht aus der Türmerwohnung in 45 m Höhe geniessen. Mit einem Eis bedankte sich der Vorsitzende des Fördervereins bei den jugendlichen für Ihr Engagement.

Jahreshauptversammlung 13. April

Zur Jahreshauptversammlung konnten 12 Mitglieder und 4 Gäste begrüßt werden.

Der Vorsitzende berichtete im Rechenschaftsbericht über die Aktivitäten im vergangenen Jahr. Im Mittelpunkt der Ausführungen stand der gestellte Förderantrag zur Sanierung im Bereich der Türme von St. Petri. Recht optimistisch waren diesbezügliche Auskünfte von der Abteilung "Kulturerbe" bei der Landesregierung. 

Die gute Zusammenarbeit von Verein, Kirchengemeinde und Stadt wurde betont, wobei darauf verwiesen wurde, dass in Seehausen die Bevölkerung mehr für "Ihre" Kirche interessiert werden muss. In diesem Zusammenhang wurde auch auf die Aktion "offene Kirche" hingewiesen, die für den Tourismus der Stadt sehr wichtig ist, da jährlich etwa 3500 Gäste die Kirche besichtigen, dabei auch die Türme besteigen.

Der Bericht des Kassenwarts und der Kassenprüfer  war recht positiv, so dass der Vorstand entlasstet werden konnte.

Auf neue Datenschutzbestimmungen für Vereine wurde hingewiesen.

Einige Termine für das laufende Jahr wurden bekannt gegeben.

Vorbereitung zur Holzwurmbekämpfung

Besuch aus Werben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da in den Jahren 1646 bis 1679 ein B.Johannes Marpurg wohl dem Rat der Stadt Seehausen angehörte, zeitweilig wohl sogar als Bürgermeister und bis 1706 Konsul der Stadt war, liegt es nahe das diese Person wohl ein Onkel von dem Werbener Bürger, Friedrich Wilhelm Marpurg , war.

Im Rahmen des Gedenkens des 300. Geburtstages, besucht die Werbener Marpurg Gemeinde auch Seehausen.

Nach einer Stadtführung wird es ein Konzert in der St. Petri-Kirche geben. 

Dies ist ein Beispieltext.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus.

Tag des offenen Denkmals

 

Am Sonntag, den 9. September, ist der diesjähige Tag des "offenen Denkmals". Selbstverständlich ist auch die St. Petri-Kirche geöffnet . Am Vormittag finden mehrere Führungen und Vorträge in der Kirche statt.

Von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr wird ein Kindermusical in der Kiche aufgeführt, weswegen in dieser Zeit keine Kirchenbesichtigung mögflich ist.

Der Aufstieg auf die Kirchtürme zur Türmerwohnung ist aber über den Seiteneingang am Südturm möglich. Dort weden von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr geführte Turmbegehungen, in Guppen von 10 Personen, für einen Obolus von 1,00 €, angeboten.

Problem: Holzwurm

 

 

 

 

 

 

 

 

In der St.Petri-Kirche macht sich der Holzwurm breit. Mitglieder des Fördervereins wollen dagegen angehen. An 3 Türen soll zunächst ein Test mit einer farbähnlichen Substanz gemacht werden. Wenn der positiv ausfällt wollen wir alle Türen behandeln. Im Bild sehen wir ein Mitglied des Vereins bei Vorbereitungsarbeiten. Die Türen werden zunächst gründlich gesäubert.

Türmer Christian besucht mit Prominenten die St. Petri-Kirche

Im Rahmen einer Stadtführung mit den "Beet-Brüdern" besuchte Türmer Christian auch die St. Petri-Kirche und stieg zur Türmer Woihnung hinauf. Die Gäste waren vom Bauwerk und dem herrlichen Ausblick begeistert. Dem Förderverein wünschten sie viel Erfolg bei der verwirklichung des Projektes "Türmer Wohnung".

Staatssekretär besucht St. Petri

Auf Einladung des Vereinsvorsitzenden, Dr. Walter Fiedler, besuchte am 11. April der Staatssekretär für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt, Herr Dr. Gunnar Schellenberger, in Begleitung von dem CDU-Landtagsabgeordneten Chris Schulenburg, die St. Petri-Kirche in Seehausen. Für den Herren Staatssekretär war dies ein Informationsbesuch mit symbolischen Charakter. Mit anwesend war der Verbandsgemeindebürgermeister, Herr Rüdiger Kloth, Frau Lisa Weigelt, Sachbearbeiterin für Wirtschaftsförderung der Verbandsgemeinde, Frau Fischer , Vorsitzende des Gemeindekirchenrates, mehrere Mitglieder des Fördervereins und Vertreter der örtlichen Presse.

Nach einem geführten Rundgang in der Kirche, mit Erläuterrungen durch den Vorsitzenden, wurde der Aufstieg zur Türmerwohnung in Angriff genommen.Dabei wurde ausführlich das geplante  Projekt des Fördervereins, die Türmerwohnung mkjit ihrer Geschichte und touristischen Bedeutung,, erläutert.

Der Staatssekretät und seine Begleitung erhielten einen Einblick in die schon, vom Förderverein geleisteten Arbeiten und die ausstehenden Aufgaben, die ohne Fördermittel nicht erfüllt werden können.

Nach dem Rundgang versprach der Staatssekretär eine Übersicht möglicher Fördertöpfe zuzusenden, was auch schon geschehen ist..

Der Förderverein, die Kirchengemeinde,die Stadt Seehausen mit der Verbandsgemeinde Seehausen, werden nun nach neuen Möglichkeiten zur Verwirklichung des Projektes "Türmer Wohnung" suchen.

Arbeiten in Türmerwohnung